Knapper geht’s nicht: Kisdorf 1 ist Herbstmeister

1:11, 11:9, 11:6, 11:9: Kurz nach 21 Uhr am 7. Dezember hätte Manfred Theel vom SC Ellerau eigentlich jubeln können, denn gerade hatte er seinen Matchball zum 3:1-Satz-Sieg gegen Helmut Schäfer von der TTG Elmenhorst/Fischbek II verwandelt. Aber „Manni“ freute sich nicht, denn er ahnte offensichtlich schon, was seinem Team bevorstand. Am Ende verlor Ellerau das letzte Hinrundenspiel der 1. Tischtennis-Kreisklasse Segeberg/Stormarn in Elmenhorst mit 1:9.

Jetzt durfte Tabellenführer BSV Kisdorf 1 jubeln. Hätte Elmenhorst/Fischbek gegen Ellerau mit 9:0 gewonnen, hätte das dem Tabellenzweiten zur Herbstmeisterschaft gereicht. Nun darf sich Kisdorf bei Punktegleichheit (14:2) und hauchdünn besserem Spielverhältnis  (65:29 gegen 66:31) mit dem (inoffiziellen) Titel schmücken.

Was bedeutet „Herbstmeisterschaft“? Im Internetportal Wikipedia kann man sich schlau machen: „Herbstmeister oder Wintermeister wird im Sport eine Person oder Mannschaft genannt, die nach Abschluss der ersten Hälfte einer Wettbewerbs-Saison auf dem Platz in der Wertung steht, der sie am Ende zum Meister machen würde“.

Doppeltes Glück für Kisdorf: Staffelleiter Jürgen Raffel (SSV Groß Kummerfeld) hatte zwei Tage zuvor beim Gastspiel seiner Mannschaft in Kisdorf (1:9) berichtet, dass ihm vor Saisonbeginn ein kleiner Fauxpas unterlaufen sei. Auf der Internetseite der 1. Kreisklasse stand vor dem Tabellenzweiten das Zeichen „R“. Das bedeutet, dass die Mannschaft nach Saisonende ein Relegationsspiel um den Kreisliga-Aufstieg bestreiten müsse. Laut Reglement steigt jedoch auch der Zweite auf. Das stellte der Staffelleiter umgehend richtig.

Jetzt kann Kisdorf 1 beruhigter in die Rückrunde gehen und ankündigen: „Kreisliga wir kommen!“ Ob im Frühjahr 2019 als Meister oder als Zweiter ist egal…

Trotzdem: Vielen Dank, Manni aus Ellerau…!

 

Bei den Herren viel versprochen – Bei den Damen viel gerissen

Bei den diesjährigen Kreismeisterschaften hatte sich unsere 2. Herren sehr viel versprochen. Nach ganz ordentlichen Ergebnissen im letzten Jahr, wollten unsere Jungs endlich mal um den Sieg spielen. Tja daraus wurde leider so gar nichts. Kein Kisdorfer kam in der Einzelkonkurrenz über die Gruppenphase hinaus. Im Doppel sah es dann sehr ähnlich aus. Nur zwei unserer Doppel schafften es ins Viertelfinale und auch da sollte dann Schluss sein. Da blieb den Kisdorfern nichts anderes Übrig, als sich auf’s Anfeuern unserer Damen zu konzentrieren.

Und das scheinen unsere Jungs drauf zu haben. Etwas unerwartet schaltete das Kisdorfer Duo Anna und Cathi ein Doppel nach dem anderen aus und landeten verdient auf einem tollen 2. Platz. Im Einzel zogen dann sowohl Cathi als auch Stine mit Mühe und hart umkämpften Matches ins Halbfinale der Damen ein. Helga Engel vom TuS Hartenholm machte Cathis Siegeszug dann mit einem 3.1 ein Ende. Im Finale wartete jedoch schon die nächste Kisdorferin. Mit einem Zitter – Halbfinalsieg im 5. Satz spielte Stine dann im Finale plötzlich ganz groß auf. Mit einem deutlichen 3:0 holte sie den Sieg (und ein wenig der zuvor verloren gegangenen BSV-Ehre) nach Kisdorf! Als jüngste Teilnehmerin stand sie dann ganz oben auf dem Treppchen. Übrigens mit nur einer Niederlage an diesem Tag. Diese kassierte sie gegen Vereinskameradin Cathi. Tolle Leistung!

„Ralle“ gibt Tipps – „Alex“ siegt und siegt

Man braucht nur den richtigen Tippgeber, dann geht alles gut. Alexandra Schmidt ist beim BSV Kisdorf in der 1. Kreisklasse weiter unbesiegt. Ihr Freund Ralf Neugebauer, die Nummer 2 beim SV Schmalensee in der 1. Bezirksliga, ist nahezu in jeder Partie ihr Coach. Was „Ralle“ sagt, ist Gold wert. Fünf Spiele, 8:0-Siege – so lautet ihre bisherige Bilanz.

In der Einzel-Gesamtbilanz der Staffel liegt die Grundschullehrerin unter 83 Spielern und Spielerinnen auf dem zweiten Platz. Nur einer ist nach Siegen erfolgreicher: Hoa-Bac Huynh, die Tischtennis-Legende vom TSV Lütjensee. Der gebürtige Vietnamese, der vor Jahren sogar in der Regionalliga spielte, weist 9:0-Siege auf.

Schade, dass es am 9. November in Kisdorf gegen den TSV Lütjensee nicht zu einem direkten Aufeinandertreffen kommen wird. Hoa-Bac Huynh ist die Nr. 2 im Team, „Alex“ die Nr. 4. In der Rückrunde könnte es jedoch zum Duell der Cracks kommen, wenn Alexandras Leistungspunktzahlen durch weitere Siege steigen sollten und sie ins obere Paarkreuz aufrückt – oder der Vietnamese ins mittlere Paarkreuz absteigt.

Die Saison verläuft bisher erfreulich für den BSV Kisdorf, denn nur in Westerrade gab es eine Niederlage. Die Kisdorfer fanden sich nach dem 9:3 gegen Spitzenreiter TTG Elmenhorst/Fischbek und dem 9:3 am vergangenen Freitag gegen den SC Ellerau II auf dem zweiten Tabellenplatz wieder.

EB Team-Cup

Vergangenen Samstag haben unsere zweiten Herren mit jugendlicher Unterstützung beim Zweiermannschaftsturnier in Eckernförde aufgeschlagen. Um 9:00 in der Früh gestartet, verbuchte der BSV einen Sieg nach dem anderen, sodass gleich drei unserer Teams etwas unverhofft in’s Hauptfeld und damit in die Nachmittagsstunden einzogen. Durch das Losglück musste zunächst keines unserer Teams gegeneinander kämpfen und alle drei zogen mit klaren Siegen ins Halbfinale ein. Dann hieß es aber doch: Thimo/Tobi vs. Fabi/Kim.
Tja… Zu meinem eigenen Leidwesen fertigten uns Thimo und Tobi 3:0 ab und zogen damit klar ins Finale ein. Ihre Finalgegner: Sina und Bjarne. Sina konnte zwar ihr Einzel gegen Tobi gewinnen, für einen Sieg hat es für die beiden dann aber doch nicht gereicht. Mit einem 3:1  gewannen Tobi und Thimo verdient den EB-Team-Cup in der Herren E Konkurrenz und der BSV kann sich gleich über alle drei Medaillienränge freuen – Platz 1, 2 und 3 gehen nach Kisdorf!

Die TT-Jugend Kisdorf – so stark besetzt wie noch nie

Eine zu kleine Halle, keine freien Hallenzeiten, zu viele TT-Begeisterte… Tja, alles Probleme, die andere Vereine wohl gerne hätten. Die TT-Jugend in Kisdorf ist so gut aufgestellt, wie noch nie. Alle verfügbaren Hallenzeiten sind ausgeschöpft, freitags platzt die Halle aus allen Nähten und die Jugend wartet inzwischen schon in den Erwachsenentrainingszeiten auf. Absolut geniale Entwicklung (ja, okay … manchmal muss man sich um eine freie Platte prügeln) aber das Resultat ist höchst erfreulich:

Der BSV stellt mit insgesamt vier Schüler- und Jugendmannschaften die meisten Mannschaften im gesamten Kreis:

Neu am Start unsere 2. Schülermannschaft:
Emi, Louis, Jonas, Melvin und Niclas

Die 1. Schüler:
Collin, Franzi und Nike

Unsere 2. Jungen:
Ove, Justus, Anna, Rouven und Emily

Und unsere bewehrte Kombi der 1. Jungen:
Stine, Sina und Fabi

 

 

Seite 1 von 131234510Letzte »