BSV Kisdorf vs. Schmalfelder SV 2



Von Hans-Eckart Jaeger

Wie stark ist Sven Guttmacher wirklich? Das haben sich Nico Sachse und Carsten Sterly vor dem Spiel gegen den Schmalfelder SV II gefragt. Nur eine Niederlage in der Vorrunde (Mittleres Paarkreuz), als Nummer eins in der Rückrunde bisher unbesiegt (4:0). Das könnte schwer werden.

Mit einer Vorhandpeitsche ausgestattet, mit gutem Auge und sicherem Stellungsspiel ebenfalls, begann Schmalfelds Spitzenspieler stark, gewann den ersten Satz 11:6 – und hatte damit schon sein Pulver verschossen. Carsten hatte nämlich die Rückhandschwäche seines Gegners erkannt und nutzte sie gnadenlos aus. Klarer Sieg nach vier Sätzen! Nico schaffte es sogar in drei Sätzen. Guttmacher, als Jugendlicher eines der größten Talente bei der Kaltenkirchener Turnerschaft, gratulierte den Siegern neidlos.

Für den Tabellenführer BSV Kisdorf war der 9:1-Sieg ein weiterer Schritt auf dem Weg zur Meisterschaft und dem Aufstieg in die 2. Kreisklasse. Die Partie am 21. Februar in Leezen könnte schon so eine Vorentscheidung werden.