Nur gute Laune bei der Punschturnier-Premiere

Blaue Bänder, rote Bänder:  Hübsche, bunte Accessoires spielten die Hauptrolle beim 1. Kisdorfer Punschturnier. 29 Spieler und Spielerinnen hatten für die Premiere, bei der bunt zusammengeloste Doppel aus einer sogenannten „stärkeren“ (1. Herren) und einer „schwächeren“ (2. Herren, Jungen, Schüler/-innen) Gruppe antraten, gemeldet. Das Alter spielte dabei keine Rolle, Spaß und Punsch (für unter 18-Jährige natürlich ohne Alkohol) bestimmten das Geschehen. Wer zwei Sätze gewann, erhielt von Turnierleiterin „Alex“ Schmidt ein blaues oder rotes Band.

Zwischen den Spielrunden blieb genügend Zeit für einen Klönschnack am Büffet, das Catering-Chefin Heike Feuerer in der Alten Vogtei liebevoll aufgebaut hatte. Alle Teilnehmer hatten einen Anteil an „Fresserchen“, Getränken und Süßigkeiten mitgebracht. „Bäderfuchs“ Timo Frauenstein hatte seinen großen Grill mitgebracht und sorgte draußen bei Regen und Kälte zusammen mit anderen Helfern, dass Fleisch und Würstchen heiß wurden und blieben.

Nach drei Stunden Spaß und guter Laune standen die Sieger und Platzierten fest. Für ihre Leistungen wurden sie mit einem Amazon-Gutschein belohnt. – Rote Gruppe: 1. Louisa Wierig und Kim Körner mit je 5:0 Spielen und 10:2 Sätzen, 3. Tobias Grönwohldt mit 5:0 Spielen und 10:3 Sätzen. – Blaue Gruppe: 1. Carsten Sterly mit 4:1 Spielen und 8:3 Sätzen, 2. Uwe Kahle und Timo Frauenstein mit je 4:1 Spielen und 8:4 Sätzen.