Sprunggelenk kaputt: Für Spitzenspieler Nico Sachse ist die Saison vorbei

Die Hiobsbotschaft kam am Samstag, 10. Februar. Um 20.19 Uhr informierte Spitzenspieler Nico Sachse seine Teamkollegen von der 1. Mannschaft des BSV Kisdorf: „Werde den Rest der Saison nicht mehr spielen können. Ich habe mir das rechte Sprunggelenk zweifach gebrochen. Nächste Woche ist Operation.“

Ausgerechnet Nico. In der 1. Tischtennis-Kreisklasse Segeberg ist er in dieser Saison mit einer Bilanz von 17:5 Siegen die aktuelle Nr. 1 von 109 Spielern in der Gesamtrangliste. Nico, ebenso wie Timo Frauenstein und Carsten Sterly in der Rückrunde noch unbesiegt, ist aktuell der Spieler mit der besten Leistungspunktzahl, mit 1497 ganz dicht vor der für Kreisklassen-Verhältnisse magischen 1500. Und jetzt dieser Zwischenfall – beim Schlittschuhlaufen im Kreis seiner Familie ist er umgeknickt.

Wie geht es ohne Nico weiter? Gerade hat sich das Team mit zwei Rückrunden-Siegen von einem Abstiegsplatz entfernt. Aber alle sind optimistisch: „Abstieg ist kein Thema“. Und wenn im September die neue Saison beginnt, ist Nico wieder topfit…

P.S. Am 14.2. operiert (4facher Bruch), am 16.2. wieder zu Hause. Alles gut verlaufen. „Die Saison ist für mich noch nicht vorbei“, behauptet Nico. „Ich werde meine Mannschaft in den restlichen Spielen als Zuschauer begleiten und anfeuern.“